delicious recipe
resep masakan indonesia
resep masakan indonesia
Adi Sucipto News and Entertainment

Karl Heinrich Meyer, the Last Slavist of the Albertina

Werner Lehfeldt

Abstract


Karl Heinrich Meyer (1890–1945) war ein deutscher Indogermanist und Slavist, der von 1927 bis 1935 an der Universität Münster und ab 1935 an der Universität Königsberg, der berühmten Albertina, lehrte. In Königsberg unterrichtete er noch im Wintersemester 1944 / 45 bis kurz vor der Eroberung der Stadt durch sowjetische Truppen Altkirchenslavisch sowie die historische Grammatik des Russischen und hielt Vorlesungen zur russischen, zur polnischen und zur bulgarischen Literatur. Als Slavist hat sich K. H. Meyer v.a. um die Erforschung des Altkirchenslavischen Verdienste erworben, insbesondere durch sein Wörterbuch zum Codex Suprasliensis. Aus seiner Feder stammen auch eine historische Grammatik des Russischen sowie Ausgaben von Werken der altrussischen Literatur. Einen weiteren Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit des Gelehrten bildete die Beschäftigung mit den südslavischen Sprachen, v.a. die Erforschung der historischen Entwicklung der bulgarischen Sprache.

Keywords


славистика в Германии; Карл Генрих Майер; Альбертина; Кёнигсбергский университет им. Альберта; немецко-русские культурные связи

References


Durnovo N. N., “[Рецензия на: Meyer 1923]”, Zeitschrift für Slavische Philologie, 1, 1925, 467-507.

Meyer K. H., Der Untergang der Deklination im Bulgarischen, Heidelberg, 1920.

Meyer K. H., Slavische und indogermanische Intonation, Heidelberg, 1920.

Meyer K. H., Die Fahrt des Athanasius Nikitin über die drei Meere. Reise eines russischen Kaufmannes nach Ostindien (1466-1472), Leipzig, 1920.

Meyer K. H., Historische Grammatik der russischen Sprache, Bonn, 1923.

Meyer K. H., “Beiträge zum Čakavischen”, Archiv für Slavische Philologie, 40, 1926, 222-265.

Meyer K. H., “Der Wechsel von ě und ja im Codex Suprasliensis”, in: Symbolae Grammaticae in honorem I. Rozwadowski, Cracoviae, 1928, 193-203.

Meyer K. H., Untersuchungen zur Čakavština der Insel Krk (Veglia), Leipzig, 1928.

Meyer K. H., Die Ukraine in der polnischen Romantik, Berlin, 1932.

Meyer K. H., Das Igorlied, Text mit Einleitung und Erklärungen für den Hochschulgebrauch, Berlin, 1933.

Meyer K. H., Altkirchenslavisch-griechisches Wörterbuch zum Codex Suprasliensis, Glückstadt, Hamburg, 1935.

Meyer K. H., Altkirchenslavische Studien, 1: Fehlübersetzungen im Codex Suprasliensis; 2: Das Supinum: eine syntaktische Untersuchung (= Schriften der Königsberger Gelehrten Gesellschaft. Geisteswissenschaftliche Reihe, 15‒16/2; 18/3), Halle, 1939‒1944.

Meyer K. H., Stojčević A., Serbokroatisches Lesebuch: akzentuierte Texte mit vollständigem Wörterverzeichnis, Göttingen, 1927.

Taras Schewtschenko. Der ukrainische Nationaldichter (1814-1861). Vorträge von Karl H. Meyer, G. Specht und Z. Kuziela über Schewtschenko und Übersetzungen aus seinen Werken, Berlin, 1937.

Schaller H. W., “Die Geschichte der Slawischen und Baltischen Philologie an der Albertus-Universität Königsberg i. Pr.”, Zeitschrift für Ostforschung, 40, 1991, 321-354.

Thomson F., “Towards a Typology of Errors in Slavonic Translations”, in: E. Farrugia, R. Taft, G. Piovesana (ed.), Christianity among the Slavs: The Heritage of St. Cyrill and Methodius, Acts of the International Congress held on the Eleventh Century of the Death of St. Methodius, Rome, October 8-11, 1985 (= Orientalia Christiana Analecta, 231), Roma, 1988, 351-380.

Trubetzkoy N., “[Рецензия на: Meyer 1923]”, Archiv für Slavische Philologie, 39, 1925, 107-114.

Vasmer M., “[Рецензия на: Meyer 1920]”, Zeitschrift für Slavische Philologie, 2, 1925, 579.

Zeil W., “Die Pflege der Sorabistik am Leipziger Lehrstuhl für Slawische Philologie (1870-1945)”, Lětopis. Jahresschrift des Instituts für sorbische Volksforschung, Rjad A, 24, 1977, 202-225.

Zeil W., “Karl Heinrich Meyer (1890-1945). Ein Leben für die Slawistik und für die deutschslawische Wechselseitigkeit”, Lětopis. Jahresschrift des Instituts für sorbische Volksforschung, Reihe B, 37, 1990, 23-45.

Zeil W., “Altbulgarische Studien in Deutschland bis 1945 und ihre Bedeutung für die internationale Slawistik”, Zeitschrift für Slawistik, 27/5, 1982, 726-736.

Zeil W., Slawistik in Deutschland. Forschungen und Informationen über die Sprachen, Literaturen und Volkskulturen slawischer Völker bis 1945, Köln, Weimar, Wien, 1994.


Refbacks

  • There are currently no refbacks.




Copyright (c) 2012 Werner Lehfeldt

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International License.